DIE AUSHUNGERUNG DEUTSCHLANDS

Schlagwörter

, ,

All denen ins Gedächtnis gerufen die es, wie auch ich, selber nicht mehr miterleben mußten und besonders denen die nicht das „Glück“ hatten, es von Zeitzeugen selber erzählt zu bekommen.

„1919 in ihren Friedensverträgen haben die Sieger des ersten Weltkrieges den Wind gesät und so sicher, wie die Nacht dem Tag folgt, im zweiten Weltkrieg den Sturm geerntet. Sie haben nichts gelernt und nichts vergessen, und erfüllt von Neid, Furcht und Habgier, haben sie ihre bösen Taten wiederholt und haben zum zweiten Male den Besiegten Ungerechtigkeiten auferlegt. Also haben sie wiederum Wind gesät und werden wiederum Sturm ernten. Böses erzeugt Böses, und wenn ihr blind seid wie Simson, wenn ihr die Säulen des Hauses eurer Feinde niederreißt, dann werden seine Trümmer euch erschlagen.“
(Der britische General Fuller in seinem Buch „Der zweite Weltkrieg“)

8mai

„Das Unrecht an Deutschland“

Von Dr. jur. et Dr. phil. et Dr. rer. pol. Franz J. Scheidl

Befreiung durch jahrelanges Aushungern, das mindestens 5 Millionen Deutsche nicht überlebten.

Man ließ das amerikanische Volk in Unkenntnis der Tatsache, daß man das deutsche Volk aus Rache der Verzweiflung und dem Hungertod preisgab.“ (F. Utley)

Die Schmach, wie man das deutsche Volk in den Jahren 1945 bis 1949 erbarmungslos dem Hungertod preisgab, ohne auch nur einen Finger zu seiner Hilfe zu rühren, wird als Denkmal amerikanischer Christlichkeit und Humanität in die Geschichte eingehen.

Drei volle Jahre nach der bedingungslosen Unterwerfung Deutschlands machte der Schweizer Nationalrat Rupp eine Studienreise durch Deutschland. Er berichtete über die Lebensverhältnisse in Deutschland im Juni 1948:

Zur gleichen Zeit betrug der Wochenlohn eines deutschen Arbeiters in Köln 23 bis 26 Mark, in Berlin 32 Mark. Während die deutsche Bevölkerung buchstäblich verhungerte, zogen die Besatzungsmächte Zehntausende Tonnen Lebensmittel zum Unterhalt ihrer Truppen aus dem Land. Frankreich schickte zu den 100 000 Mann Besatzungstruppen noch deren Familien samt Zehntausenden Kindern nach Deutschland, die aus der deutschen Wirtschaft
ihre Lebensmittel zogen.

„In Baden-Baden, wo General König (inmitten eines verhungernden Volkes) mit dem Pomp eines Vizekönigs von Indien residiert, leben mehr Franzosen als Deutsche . . . Frankreich nutzt seine Zone als Übungsplatz für seine Armee aus, und die französischen Besatzungstruppen bringen nicht nur ihre Frauen und Kinder, Großmütter, Tanten, Geschwister und Vettern mit. Außer diesen Menschen, die alle auf Kosten der deutschen Wirtschaft leben, werden auch Kinder und Kriegsverletzte zum Erholungs- und Ferienaufenthalt nach Deutschland geschickt, wo sie mit riesigen Mengen von Milch, Butter, Eiern und allen sonstigen Nahrungsmitteln versorgt werden müssen.
Bis 1948 waren die Deutschen in dieser Zone buchstäblich am Verhungern.
Dann erhielten sie wenigstens etwas aus den Zuteilungen der amerikanischen ECA.“ (F. Utley, S. 282 Weiterlesen

Advertisements

Bild

8. Mai – Wir feiern nicht.

Schlagwörter

8maiwirfeiernnicht

Die Einzelfall-Dokumentation

Entnommen bei unzensuriert.de

unz-einzelfall-fertig

Die Einzelfall-Dokumentation im April 2017 aus der Bundesrepublik Deutschland und besonders spektakuläre Fälle auch aus anderen Staaten. Die Fälle von Migrantenkriminalität in Österreich lesen sie bei unzensuriert.at

Wir geben uns nicht der Hoffnung hin, dass sich die Zahl dieser Verbrechen in absehbarer Zeit verringern wird. Aber wir wollen der Einzelfall-Lüge die tägliche und für unzählige Bürger schmerzhafte, bisweilen sogar tödliche Wahrheit entgegenhalten.

Die Liste wird täglich aktualisiert.

… wie gesagt, das ist alles nur Spekulation

DER FREIESTE MENSCH

von Akif Pirinçci

http://der-kleine-akif.de/2016/10/20/der-freieste-mensch/

Auc hwenn mir seine Wortwahl nicht immer gefällt, manchmal mag es besser sein „jemandem in die Fresse zu schlagen, als es ihm 1000 mal logisch nachvollziehbar zu erklären und zu wissen, er begreift es ja doch nicht“

 

 

 

Respekt wer sich den Mund nicht verbieten läßt …

Respekt wer sich den Mund nicht verbieten läßt …

irre EU

irreEU

 

 

Dumm, dümmer, Gutmenschen …

Schlagwörter

,

Und ich dachte die „Willkommensklatscher“ sind die Dümmsten hier im Lande. Offenbar passen sich immer mehr Deutsche dem Standart eines Politprofiteurs an.

Ist ja auch vollkommen normal …

Ich lade fremde Leute in meine Wohnung ein, ernähre Sie auf meine Kosten und Miete zahle natürlich auch ich.

Und wenn es mir dann zu kostspielig wird, beschwere ich mich bei meinem Vermieter, dass meine Nachbarn gefälligst die weiteren Kosten übernehmen sollen.

Und ich dachte wirklich … dümmer gehts nimmer ….

==

Sie wollten helfen und müssen Tausende Euro zahlen

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/sie-wollten-helfen-%E2%80%93-und-m%C3%BCssen-tausende-euro-zahlen/ar-BBzHvZK?ocid=MSN_Mailing_EU_DE_2017_April14OM2-PID84967

Gottesstaat Deutschland

Hier sind sämtliche Moscheen und islamische Kulturzentren gelistet. Die Karte wird ständig aktualisiert

Islam in Deutschland

Es handelt sich um eine Zusammenstellung aus öffentlichen Quellen.
– Die Informationen über die Moscheen sind sorgfältig recherchiert und miteinander in Verbindung gebracht.
– Trotz sorgfältiger Recherche sind Irrtümer vorbehalten.
– Informationen zu Adressen und Träger der Moscheen stammen u.a. von moscheesuche.de, Webseiten und Facebook-Seiten der Moscheevereine, Google Maps.

„Vereinigte Staaten Europas“ jetzt vorantreiben

Schlagwörter

,

Die italienische „La Stampa“ druckte am 26. Februar folgenden Brief von Parlamentspräsidenten der EU ab, der eine engere europäische Union vorsieht. In den deutschen Medien wurde er bisher nicht erwähnt.

Von Marco Gallina

Die Stampa druckte Ende Februar diese Erklärung der Parlamentspräsidenten der EU ab, die eine engere Union vorsieht. Interessant sind die Stellen den Flüchtlingsstrom und „geteilte Souveränität“ betreffend. Meine Übersetzung hat keinerlei stilistischen Anspruch, sondern versucht, dem Sinn so nah wie möglich zu kommen.
In weniger als einem Monat, am kommenden 17. März, treffen wir – die Präsidenten der Nationalparlamente der EU – uns in Rom, so wie es die Repräsentanten der (National)Regierungen tun, zum 60. Jahrestag jener Verträge, welche die Grundlage (zum Entstehen) unserer Union legten.Aber es ist offensichtlich, dass dieses Treffen etwas anderes ist als ein bloßer historischer Gedenktag. Der Geburtstag findet in der kritischsten Phase statt, die das europäische Projekt bisher erlebt hat.

Weiterlesen

Amtliche Zahlen belegen: Mehr Kriminalität durch Asylanten

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat vor Kurzem die polizeiliche Kriminalstatistik für 2016 vorgestellt. Die Ergebnisse sind wenig überraschend: die Zahl der Straftaten ist massiv gestiegen, insbesondere ausländische Kriminelle sind stark vertreten.

Die Gesamtzahl der erfassten Straftaten liegt bei 882.473 Fällen. Das ist ein Anstieg von 76.558 Fällen.

Auch die bayerische Landeshauptstadt München ist von dieser Tendenz betroffen: Im Vergleich zu 2015 stieg die Zahl der Straftaten von 6.465 auf 6.696 Fälle, ein Plus von 231 Fällen. In München liegt der Anteil nicht-deutscher Tatverdächtiger bei 48 Prozent. Weiterlesen